Kritik: Game of Thrones 4×10 „The Children“/ „Die Kinder“.

„I am no son of yours.“

Game of Thrones besitzt zur Zeit ein absolutes Luxusproblem: Es hat zu viele epische Szenen auf einmal auf Lager. Trotz größerer Überlänge birst „The Children“ aus allen Nähten, beinhaltet aber wirklich enorm zufriedenstellende Ereignisse – so rund schaffte die Serie es noch nie, eine Staffel zu beenden.

Quelle: Game of Thrones 4x10 promo screencap, YouTube. (c) HBO. No copyright infringement intended, this is for educational purposes only.

Bran und Co. kommen endlich an ihrem Ziel an – doch sie haben ungewollten Besuch. Arya und der Hound erhalten einen Überraschungsgast, und Tyrions Exekution steht kurz bevor…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode. Für Game of Thrones spezifisch: Ich habe alle Bücher gelesen, werde diese Rezension allerdings für jene schreiben, für die die TV-Serie Erstberührung mit dem Material ist. Kommentare werden moderiert, um Spoilern vorzubeugen.

weiterlesen

Werbeanzeigen

Kritik: Game of Thrones 4.09 „The Watchers on the Wall“.

„And when the sun rises, I promise you – CASTLE BLACK WILL STAND!“

Alle Jahre wieder feiert Game of Thrones sein größtes Spektakel der Staffel in seiner 9. Episode. Man hätte meinen können, dass die Serie ihr Highlight-Kontigent in dieser famosen 4. Staffel schon aufgebraucht hätte, aber falsch gedacht – mit „The Watchers on the Wall“ liefert die Serie erneut ein riesiges Spektakel.

Quelle: Game of Thrones 4.09 "The Watchers on the Wall" Promo Screencap - YouTube. No copyright infringement intended, this is for educational purposes only.

Feuer werden entfacht, Hörner geblasen und Pfeile aus den Köchern gezogen – und die Mauer wackelt. Mit Wildlingen vor und hinter der Mauer sind die Männer der Night’s Watch eingekesselt. Es sieht nicht gut aus für unsere Helden – aber sie sind das Schwert in der Dunkelheit, und das Schild, das das Reich der Menschen schützen muss…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode. Für Game of Thrones spezifisch: Ich habe alle Bücher gelesen, werde diese Rezension allerdings für jene schreiben, für die die TV-Serie Erstberührung mit dem Material ist. Kommentare werden moderiert, um Spoilern vorzubeugen.

weiterlesen

Kritik: Game of Thrones 4.08 „The Mountain and the Viper“/ „Der Berg und die Viper“.

„You raped her! You killed her! You murdered her children!“

Game of Thrones ist mittlerweile zum Event-Fernsehen in seiner reinsten Form avanciert. Nicht nur, dass das Ausmaß und das Budget der Serie die Konkurrenz blass werden lässt: Eine Episode wie „The Mountain and the Viper“ zeigt, dass die Episoden mittlerweile auch dafür maßgeschneidert werden, am nächsten Tag das große Tagesthema zu sein. Und das ist „The Mountain and the Viper“ allemal.

Quelle: Game of Thrones The Mountain and The Viper Promo screencap. (c) HBO, no copyright infringement intended. This is for educational purposes only.

Mögen die Götter über Tyrions Schicksal entscheiden: Der Kampf zwischen Gregor Clegane und Oberyn Martell soll entscheiden, ob Tyrion tatsächlich seinen Enkel vergiftet hat. Oberyn mag ein formidabler Kämpfer sein – aber Gregor Clegane nennt man nicht umsonst The Mountain…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode. Für Game of Thrones spezifisch: Ich habe alle Bücher gelesen, werde diese Rezension allerdings für jene schreiben, für die die TV-Serie Erstberührung mit dem Material ist. Kommentare werden moderiert, um Spoilern vorzubeugen.

weiterlesen

Kritik: Game of Thrones 4.07 „Mockingbird“/ „Spottdrossel“.

„If you want justice you’ve come to the wrong place.“

Je weiter die vierte Staffel von Game of Thrones voranschreitet, umso öfter muss sich die Serie mit Füllmaterial begnügen, und „Mockingbird“ war besonders voll davon. Nichtsdestotrotz bleibt die Serie die wohl ergreifendste Serie des Frühlings – wohl auch dank der überraschend konstanten, gewaltigen Cliffhanger einer jeden Folge.

Quelle: Game of Thrones Mockingbird promo - screen cap. (c) HBO, no copyright infringement intended. This is for educational purposes only.

Tyrions Hoffnung auf ein Überleben schwindet: Cerseis Champion wird der Mountain sein, während sein treuer (?) Freund Bronn nicht für den Imp einspringen wird. Dann jedoch erhält er Hilfe von unerwarteter Seite…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode. Für Game of Thrones spezifisch: Ich habe alle Bücher gelesen, werde diese Rezension allerdings für jene schreiben, für die die TV-Serie Erstberührung mit dem Material ist. Kommentare werden moderiert, um Spoilern vorzubeugen.

weiterlesen

Kritik: Game of Thrones 4.06 „The Laws of Gods and Men“.

„I wish I was the monster you think I am.“

The Laws of Gods and Men“ ist eine jener Episoden, die so richtig Mühe haben, in die Gänge zu kommen. Dann aber in King’s Landing angekommen vermag es die Episode, ein selbst für Game of Thrones außergewöhnliches Dialogspektakel zu entfachen.

Quelle: The Laws of Gods and Men Trailer - Screencap. (c) HBO. No copyright infringement intended, this is for educational purposes only.

Daenerys Targaryen lernt, dass das Regieren keine solch einfache Aufgabe ist. Asha setzt zu einer waghalsigen Rettungsaktion für Theon an. Und in King’s Landing kommt es endlich zu Tyrions Gerichtverhandlung – die dann alsbald zur dreckigen Schlammschlacht ausufert, wo alte und neue Wunden gleichermaßen aufklaffen…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode. Für Game of Thrones spezifisch: Ich habe alle Bücher gelesen, werde diese Rezension allerdings für jene schreiben, für die die TV-Serie Erstberührung mit dem Material ist. Kommentare werden moderiert, um Spoilern vorzubeugen.

weiterlesen

Kritik: Game of Thrones 4.04 „Oathkeeper“/ „Eidwahrer“.

„A man with no motive is a man nobody suspects.“

Oathkeeper“ ist nicht eine von Game of Thrones‚ besten Folgen, aber bestimmt eine der schönsten. In „Oathkeeper“ dreht sich nämlich alles um gebrochene Eide und gegebene Schwüre – denn egal ob in King’s Landing, an der Mauer oder in Mereen, jedermanns und -fraus Worte sind Wind, wenn keine Taten folgen. Das gleiche gilt für Game of Thrones, vor allem dessen missglückte Missbrauchsszene in der Vorfolge…

Source: YouTube: Game of Thrones: Oathkeeper promo. (c) HBO. No copyright infringement intended, this is for educational purposes only.

Während Daenerys und Co. sich Mereen einverleiben, geht das Ringen um die Macht in King’s Landing ein wenig subtiler von statten – dort ist jetzt Tommen der Schlüssel zur Macht, und die Tyrells machen sich da sogleich emsig an die Arbeit…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode. Für Game of Thrones spezifisch: Ich habe alle Bücher gelesen, werde diese Rezension allerdings für jene schreiben, für die die TV-Serie Erstberührung mit dem Material ist. Kommentare werden moderiert, um Spoilern vorzubeugen.

weiterlesen

Kritik: Game of Thrones 4.03 „Breaker of Chains“/ „Sprengerin der Ketten“.

„There has never lived a more loyal squire.“

Das große Highlight der beginnenden 4. Staffel von Game of Thrones war die Vorfolge, „The Lion and the Rose„, aber „Breaker of Chains“ ist die bessere Episode Fernsehen – sogar eine der besten der Serie. Trotz etlicher Handlungsstränge verliert die Folge nie ihre Traktion, während sie die Grenzen zwischen gut und böse weiter verschwimmen lässt denn je.

Quelle: YouTube. © HBO. No copyright infringement intended, this is for educational purposes only.

King’s Landing scheint von Tyrion Lannisters Schuld am Mord des Königs überzeugt zu sein – alle Hebel werden in Bewegung gesetzt, um das Urteil schnell und eindeutig zu fällen. Die Night’s Watch sieht sich gleich mehrerer neuer Gefahren gegenüber, während Daenerys beginnt, Mereen zu belagern.

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode. Für Game of Thrones spezifisch: Ich habe alle Bücher gelesen, werde diese Rezension allerdings für jene schreiben, für die die TV-Serie Erstberührung mit dem Material ist. Kommentare werden moderiert, um Spoilern vorzubeugen.

weiterlesen