Review: Adventure Time 6×12 „Ocarina“.

„I love dad and everything, but I’ve only met him twice.“

One of Adventure Time’s more unusual narrative decisions was to introduce the offspring of one of the protagonists a couple of seasons ago, yet have them grow up off-screen and remain firmly in the background. It has marked Jake as some sort of jerk extraordinaire, rarely acknowledging this darker side of his. „Ocarina“ tackles this issue, but is hesitant to earnestly confront Jake with his negligence once again.

Quelle: Adventure Time Wikia. (c) Cartoon Network. No copyright infringement intended, this is for educational purposes only.

Family reunion! Usually, Lady Rainicorn raises their five children alone, but daddy Jake finally makes time to visit them. His son Kim Kil Whan has bad news for him, though: he has legally obtained the tree house Finn and Jake live in, and he has no intention of letting them off the hook – soon, Finn and Jake share their house with dozens of other inhabitants…

Spoilers from here onwards.

weiterlesen

Werbeanzeigen

Kritik: The Walking Dead 4.12 „Still“/ „Alkohol“.

„We’re gonna need more booze.“

Die Zerstörung des früheren Haupt-Handlungsortes bringt The Walking Dead dazu, mit verschiedenen Erzählformaten zu experimentieren. Das orientierungslose „4.10 Inmates“ war diesbezüglich der einzige Missgriff bislang, glücklicherweise bleibt das vorerst so: Obwohl „Still„/ „Alkohol“ den spannungsärmsten Handlungsstrang der Nach-Gefängnis-Ära aufgreift – die Beth-Darryl-Paarung – und sich komplett diesem verschreibt, weiß die Folge zu überzeugen.

Quelle: Offizielle The Walking Dead Facebook Homepage. No copyright infringement intended, I do not own anything.

Beth und Darryl sind ein ungleiches Paar: sie zart und emotional, er alles andere. Es dauert also nicht lange, bis sich die beiden in die Haare kriegen: Beth möchte Alkohol aufstöbern, um sich ihr Leid von der Seele zu trinken. Weil Darryl das nicht gut heißt, bricht sie allein auf…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode.

weiterlesen

Kritik: Breaking Bad 5×12 „Rabid Dog“/ „Tollwütiger Hund“.

„Mr. White is the devil!“

Halbzeit der Halbzeit: Nur noch 4 Folgen, um Breaking Bad zu vollenden. Noch weniger Zeit also, um zu erklären, wie und wofür Walter White dazu kommt, sich heftige Artillerie zu besorgen. „Rabid Dog“ kann dabei nicht ganz so hochklassige Twists präsentieren wie „Confessions„, ist aber, wie auch der Rest der bisherigen fünften Staffel, auf dem konstant hohen Niveau der Serie.

Breaking Bad 5.12 Jesse phone

Die White-Residenz steht noch, als Walter zu Hause ankommt. Während Walt alle Hebel in Bewegung setzt, um seinen ehemaligen Partner zu finden, muss er sich die Frage stellen, wie er Jesse „zur Vernunft“ bringen kann – denn sonst muss er vielleicht doch noch auf Sauls farbenfrohe Metaphern zurückgreifen…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode.

weiterlesen

Kritik: The Newsroom 2.02 „The Genoa Tip“.

„On the off chance that it turns out to be true, people would have to go to prison.“

Nach seiner ein wenig taumelnden Premiere der zweiten Staffel bekommt The Newsroom den Nachfolger genau richtig hin: „The Genoa Tip“ bringt die größten Stories der Staffel dampfend und schnaubend ins Laufen, während die Eintagsfliegen wie in der Vorwoche keinen Auftritt finden. Während Jims Berichterstattung über die Romney-Kampagne überraschend gut von der Hand läuft, bereitet aber ausgerechnet wieder einmal MacKenzie Kopfzerbrechen…

Newsroom 2.02 Romneycampagn

Jerry Dantana macht seine Sache als Ersatz für Jim gut: Eine seiner Quellen verspricht die Story des Jahres zu werden, in der die USA in üble Kriegsverbrechen verwickelt sind. Unterdessen beschäftigt sich die News Night Crew – zumindest jene, die sich nicht auf Maggies Trennung von Don konzentrieren – mit dem Fall Troy Davis, dessen Schuld an einem Mord zwar umstritten ist, allerdings auf die Vollstreckung der Todesstrafe wartete. Dann meldet sich jedoch Neal, der während einer Occupy-Versammlung verhaftet wurde…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode.

weiterlesen

Kritik: The Walking Dead 3.12 „Clear“ / „Gesichter der Toten“.

„Everything I see is red.“

The Walking Dead hat sich in seiner dritten Staffel in vielerlei Dingen neu orientiert, beispielsweise die zwischen Staffeln 2 und 3 gewonnene Erfahrung oder die Zunahme der Action. „Clear“ bzw „Gesichter der Toten“ ist hingegen eine Reise in die Vergangenheit, eine Rückbesinnung auf den Piloten („Good Days Gone Bye„), auf das, was die Serie zu Beginn noch ausgemacht hat: Ein Sinn von Wunder, Angst und einer zerfallenen Zivilisation. The Walking Deads Pilotfolge war atmosphärisch wie keine zweite, „Clear“ kann jedoch viel von dessen verloren gegangene Magie einfangen.

Walking Dead 3.12 barrages

Rick, Michonne und Carl machen einen Roadtrip: Auf der Suche nach Waffen, Nahrung und Zeug fürs Baby begegnen sie einer beklemmend leeren Welt. Nur vereinzelt finden sie noch Anzeichen von Leben vor, manches freundlich, manches feindlich, und so möchte man am liebsten gar nicht mehr herausfinden, mit wem man es zu tun. Schließlich führt sie ihr Weg in Ricks Heimatgemeinde, von der nicht mehr viel übrig zu sein scheint…

Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode.

weiterlesen

South Park 16.12 „A Nightmare on Face Time“: Ein Alptraum an Halloween.

„Renting DVDs is more ancient than Madonna’s boobs!“

A Nightmare on Face Time” ist bis 1.11.2012 und ab Januar 2013 wieder HIER legal und kostenlos auf der offiziellen South Park Homepage verfügbar. 

Meistens, wenn ich Rezensionen schreibe, verlasse ich mich ganz auf mein eigenes Gefühl. Doch manchmal, so wie bei South Parks dieswöchiger Halloween-Folge, „A Nightmare on Face Time„, weiß ich so gar nicht was denken. Meist ist das aufgrund fehlendem Wissen über die amerikanische Popkultur, und das ist auch hier der Fall: Ich habe Stanley Kubricks Shining nie gesehen – und kann deshalb mit einem Hauptteil der Episode so gar nichts anfangen.

Quelle: southpark.wikia.com

Cartman, der physisch abwesende Stan, Kyle und Kenny verkleiden sich als Avenger.

Es ist Halloween in South Park, und während die Kinder „Süßes oder Saures!“-rufend durch die Stadt ziehen, leidet Randy einmal mehr an einer seiner gescheiterten Ideen, diesmal der Kauf eines DVD-Verleihs. Dieser wird allerdings von Geistern bewohnt, die Randy übel zusetzen, und auch die Kinder sehen sich unlauteren Figuren gegenübergestellt.

weiterlesen

Touch 1.12 „Wirbel (Teil 2)“: Berührung.

„Die Zeit zwingt uns zu wachsen.“

Wirbel (Teil 2)“ ist das Staffelfinale, das sich die Serie verdient hat. Visuell imponierend und mit äußerst interessanten Konsequenzen konnte Touch nicht immer aufwarten, und gerade deshalb ist das Staffelfinale seit dem Piloten die mit Abstand beste Folge. Der Episodentitel wird dabei zur Metapher für die gesamte Season: Immer wieder hat sichTouch in kleinen Schritten im Kreis bewegt, jetzt endlich bricht man mit einem großen Satz vorwärts aus diesem Strudel heraus.

Quelle: offizielle Touch Facebook-Seite

Das Zusammentreffen von Martin (Kiefer Sutherland), Jake (David Mazouz) und Lucy (Maria Bello) ist das Symbolbild für die Verbindungen, die die Serie erstellen möchte.

Mit dem Fokus auf Martins Flucht aus New York und Lucys Suche nach ihrer Tochter Emilia verschwendet „Gyre (2)“ so gut wie keine Zeit mit belanglosen Nebengeschichten, und selbst die eine – der um die Welt reisende Bursche – war einigermaßen brauchbar. Dass gleich mehrere Nebenfiguren aus anderen Episoden geschmeidig in die Folge integriert wurden, war von mir schon länger in der Serie gefordert worden – hier sammelt Touch jede Menge Pluspunkte und leistet Wiedergutmachung für den eher schlappen Mittelteil der Season.

Folge verpasst? Kein Problem! “Wirbel (Teil 2)” ist bis 25.6.2012 HIER kostenlos und legal auf der ProSieben-Homepage verfügbar. Erst schauen, dann lesen: Ab hier gibts wie immer volle Spoiler für die Episode.

weiterlesen