Schnell Ermittelt: Das Mädchen mit dem rosa Haarband: Fakten und Theorien.

Schnell Ermittelt bietet den Zusehern wöchentlich, wie die meisten anderen Krimi-Serien auch, in sich geschlossene Fälle. Das Ermittlerteam ist die Konstante, die uns von Fall zu Fall erhalten bleibt. Stellen Sie sich das wie zwei Ebenen vor – die unterste Ebene ist die Grundierung der Serie, auf der sie steht: Die Charaktere. Die oberste Ebene ist jedoch in jeder Folge verschieden – das sind die Fälle, mit denen sich das Team beschäftigt. Und es gibt noch eine dritte Ebene dazwischen, die die beiden miteinander verbindet – diese mittlere Ebene ist das Staffelmysterium.

Das Staffelmysterium bezeichnet den Handlungsstrang, der sich durch eine Staffel zieht und sich gegen Ende der Staffel, meist sogar in der letzten Folge, löst. In Staffel 1, soweit ich mich erinnern kann, war das bei Schnell Ermittelt zwar schon vorhanden, aber noch nicht ganz ausgeprägt – kein Wunder, schließlich musste die Serie auch erst einmal Fuß fassen. Während es in dieser um Peter Feilers Beziehung mit Angelika und Verrat in der letzten Folge ging, handelte die zweite Staffel von der Aufarbeitung dessen und der Jagd nach ihm, die schließlich (auch wiederum) in der letzten Folge endete. Staffel 3 drehte sich dann um Feilers Komplizin und Angelikas Kampf gegen Oberinspektor (?) Schuster.

Die vierte Staffel hatte nun die schwierige Aufgabe, sich endlich von Feiler weg zu bewegen. Er war ein guter Gegenspieler gewesen, aber wie man schon aus der Saw-Reihe kennt: Sobald der Antagonist einmal tot ist, kann man dessen Vermächtnis nur geraume Zeit lang glaubwürdig behandeln. Ich bin also froh, dass man Feiler als ein Ding der Vergangenheit ansieht – insbesondre durch das Auftauchen Dr. Ulrich Larsens versinnbildlicht, der einen neuen Abschnitt im Leben der Chefinspektorin eingeläutet hat.

Und ich bin froh darüber, dass man so einen guten Aufhänger für die vierte Staffel Schnell Ermittelts gefunden hat: Das Mädchen mit dem rosa Haarband. So konsequent hat die Serie das Staffelmysterium bislang noch nie verfolgt – zwar war Feiler beispielsweise schon immer wieder präsent in der zweiten Staffel, doch ein Gefühl von Fortschritten in den Ermittlungen gab es bislang selten bis unmittelbar kurz vorm Staffelfinale. Diese neueste Staffel hingegen füttert uns Zuseher bewusst immer wieder mit kleinen Puzzleteilchen, und erlaubt uns so, das Rätsel vielleicht noch nicht zu lösen, aber zumindest schon einmal anzuknabbern. Dieser Herausforderung möchte ich mich stellen: Das Rätsel um Lucy Haller zu lösen.

Vermisst - Lucy Haller, seit 10 Jahren. Die Chefinspektorin gräbt den Fall wieder aus.

Hier also gesammelte Informationen über Lucy Haller sowie ein paar Theorien meinerseits:

Lucy Haller wurde vor zehn Jahren als Kind entführt, tauchte jedoch nie wieder auf. Angelika ist sich sicher, dass sie noch am Leben ist, da sie glaubt, sich an eine Szene in ihrem Krankenbett erinnern zu können, als sie kurz aus dem Koma aufwachte. Ich glaube, wir können Angelikas Erinnerungen glauben – Lucy Haller lebt, auch wenn früher die Geister ihrer Visionen stets die Mordopfer waren. Sie wurde entführt, lebt aber zehn Jahre später noch, scheinbar frei im öffentlichen Leben, aber fern von der Familie, und ohne um Hilfe zu flehen. Erinnert uns das nicht an einen österreichischen Kriminalfall der jüngeren Geschichte?

Ich habe das Gefühl, dass mittlerweile genug Zeit vergangen ist, sich auch filmisch mit dieser (bzw hier einer ähnlichen) Geschichte zu befassen, ohne geschmacklos zu wirken. Gleichzeitig würde die Geschichte auffallen, vielleicht nicht gleich für eine Schlagzeile sorgen, aber interessant ist es allemal. Und was mir jetzt erst auffällt – Natasche Kampusch trug bei ihrem allerersten Interview… ein rosa Haarband. TUSCH!

Merkwürdig jedoch: Vor ein paar Wochen wurde auch Lucy Hallers Schwester entführt. Wir wissen nichts genaueres über die Familie, doch diese Entwicklung gibt zu Denken auf.

Angelika Schnell sieht Lucy mehrmals pro Folge in ihren Visionen. Waren diese anfangs noch beängstigend und aggressiv – Lucy erstach Angelika einmal mit dem Messer, ein andermal verursachte sie beinah einen Verkehrsunfall – so wurde Lucy so langsam „zutraulicher“. Mehrere Folgen war sie anschließend eher passiv, und nun hilft sie der Kommissarin sogar in der einen oder anderen Lebenslage. Fast so wie die Verstorbenen in Angelikas Visionen vor ihrem Unfall.

Natürlich spielt sich das ganze nur in Angelikas Verstand ab, aber, um aus Harry Potter zu ziteren: wer sagt, dass das nicht wahr sein kann? Schließlich haben auch früher die Mordopfer Angelika auf richtige Fährten gelotst. Wir wissen, dass Angelika hier eine übersinnliche Gabe hat (der magische Realismus in seinen schönsten Blüten!), und auch sie selbst ist überzeugt: „Ich bin nicht verrückt.“

Und schließlich ist da noch Lucy Hallers unabstreitbare Verbindung zu Angelikas Tochter Katrin. Das fängt schon bei recht subtilen Dingen wie der Kleidung an – mindestens einmal haben wir Katrin in dieser Staffel dasselbe Kleid tragen sehen wie Lucy, und auch das rosa Haarband haben wir in Katrin Zimmer sehen können. Es gibt jetzt zwei Theorien dazu: Entweder das ist nur Zufall in der Serie und ein Mittel des Drehteams, die Verbindung zwischen den zwei jungen Damen zu verdeutlichen. Oder aber Angelikas Unterbewusstsein weiß, dass ihre Tochter Lucy Haller sehr ähnlich sieht und projiziert deshalb den Geist Lucy Hallers in den Klamotten ihrer eigenen Tochter. Das klingt für mich plausibler, dagegen spricht allerdings, dass die Lucy Haller am Krankenbett Angelikas (dort, wo Angelika Lucy Haller tatsächlich gesehen hat) genau das selbe Kleid und Haarband trägt.

Angelika beginnt sich zu erinnern - Lucy Haller wachte zeitweise über sie, als sie im Koma lag. Doch warum, und wieso bat sie niemanden um Hilfe, wo sie doch abgängig ist?

Außerdem spricht die Lucy Haller in Angelikas Visionen zwar nur selten, aber wenn, dann in Katrins Stimme. Es macht Sinn, dass sie nicht in ihrer eigenen Stimme sprechen kann, da Angelika sie ja noch nie sprechen gehört hat, aber warum ausgerechnet Katrins Stimme? Katrin ist zudem im selben Alter wie Lucy, sieht ihr recht ähnlich und wird ominöserweise nicht nur deutlich öfter gezeigt als ihr Bruder Jan, sie kommt tatsächlich in jeder Folge vor. Ganz klar, so viele Indizien sprechen für sich: Mit Katrin wird diese Staffel noch etwas Großes passieren.

Wollen wir für Angelika hoffen, dass sie nicht umkommt – der Schreiber in mir muss aber zugeben, dass das für genug Sprengstoff für etliche weitere Folgen wäre… Schnell Ermittelt hat bis auf den Antagonisten Feiler noch nie einen Hauptcharakter sterben lassen, höchstens Angelika wäre Ende der dritten Staffel einmal beinah hops gegangen. Und ich mag zwar nicht alle Charaktere (ich nenn jetzt besser keine Namen, sonst bekomm ich noch Drohbriefe), aber Katrin und Jan finde ich klasse, und ich möchte nicht auf sie verzichten.

Aber auch eine Entführung täte das, und das ist auch meine derzeitige Theorie. Lucy Hallers Schwester wurde auch entführt, es handelt sich also mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Serientäter. Vielleicht hat es dieser ja besonders auf die Familie Haller abgesehen, aber unter Umständen hat er sich diese zwei Mädchen nur deshalb ausgesucht, weil sie sich (wohl) sehr ähnlich sehen. Und Katrin, ja Katrin tut das auch…

Zum Schluss noch ein kleiner außer-serielle Hinweis: Beim googlen von „Lucy Haller Schnell Ermittelt“ (oder so ähnlich) stieß ich auf den Lebenslauf einer Schauspielerin, Alexandra Maria-Timmel, die angibt, in einer Schnell Ermittelt-Folge namens „Lucy Haller“ mitgespielt zu haben. In Anbetracht dessen, dass die Folgen fast immer nach dem Mordopfer der Folge benannt werden, verheißt das nichts Gutes für Lucy, außer: sie lebt sehr wahrscheinlich schon noch. Und es geht um ihr Leben. Angelika schaffte es schließlich auch, in „ihrer“ Folge zu überleben. Auf meine Anfrage hin teilte man mir mit, es könne sich ja auch um einen Produktionsnamen für diese Folge handeln, aber das glaube ich nicht. Aber egal, Lucy Haller wird bestimmt im Staffelfinale zu sehen sein. Tot oder lebendig.

Advertisements

3 Gedanken zu “Schnell Ermittelt: Das Mädchen mit dem rosa Haarband: Fakten und Theorien.

  1. Pingback: Schnell Ermittelt 4.08 “Werner Demscher”: Der Antrag. | Blamayers TV Kritiken

  2. Pingback: Schnell Ermittelt 4.11 “Jana Solm”: | Blamayers TV Kritiken

  3. Pingback: Schnell Ermittelt 4.12 “Lucy Haller”: Reset-Knopf. | Blamayers TV Kritiken

add your bla:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s